Rechtsanwalt Aufhebungsvertrag Abfindung Hamburg

Soll ich einen Aufhebungsvertrag mit einer Abfindung abschließen? Der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Axel Pöppel, aus Hamburg Barmbek bekommt diese Frage häufig gestellt.

Für Arbeitgeber ist der Aufhebungsvertrag ein gutes und sicheres Mittel zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen.

Durch Abschluss eines Aufhebungsvertrages kann ein Arbeitsverhältnis beendet werden. Der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber müssen sich darüber einig sein, dass das Arbeitsverhältnis zu einem bestimmten Zeitpunkt endet.

Der Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Hamburg, Axel Pöppel, hat sehr häufig mit derartigen Fällen zu tun.

Spezialist für Abfindung bei Kündigung

Axel Pöppel Fachanwalt für Arbeitsrecht

Der Abschluss eines Aufhebungsvertrages muss zwingend schriftlich erfolgen, § 623 BGB, und beide Parteien müssen auf der gleichen Urkunde unterzeichnen. Der Vorteil für den Arbeitgeber liegt bei einem Aufhebungsvertrag eindeutig darin, dass das Kündigungsschutzgesetz nicht gilt, weil beide Parteien das Arbeitsverhältnis einvernehmlich beenden. Zudem kann der Zeitpunkt, zu welchem das Arbeitsverhältnis beendet werden soll, frei gewählt werden, ohne Kündigungsfristen beachten zu müssen. Für den Arbeitnehmer kann ein Aufhebungsvertrag von Vorteil sein, wenn der Arbeitgeber sich in dessen Rahmen zu einer Abfindungszahlung bereit erklärt. Auch Probleme bei der Zeugnisausstellung können so vermieden werden. Ein großer Nachteil für den Arbeitnehmer kann die Verhängung einer Sperrzeit sein, in welcher er kein Arbeitslosengeld bekommen kann. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Arbeitnehmer sein Arbeitsverhältnis freiwillig beendet hat.

Das größte Problem beim Aufhebungsvertrag mit Abfindung, so der Rechtsanwalt aus Hamburg, ist die vom Arbeitsamt beziehungsweise der Arbeitsagentur immer wieder verhängte Sperrzeit beim Arbeitslosengeld und die Anrechnung der Abfindung auf das Arbeitslosengeld.

Ein Aufhebungsvertrag ist in der Regel mit einer Abfindung, die an den Arbeitnehmer als Entschädigung für den Verlust des Arbeitsplatzes gezahlt wird, verbunden.

In Hamburg und überall in Deutschland werden täglich sehr viele Aufhebungsverträge geschlossen. Als Rechtsanwalt im Arbeitsrecht hat man sehr viel mit derartigen Problemen zu tun.

Nur mit Rechtsanwalt Aufhebungsvertrag Abfindung abschließen

Besonders ärgerlich sind insbesondere die Fälle der Anrechnung des Arbeitslosengeldes der Abfindung auf das Arbeitslosengeld. Aber auch bei der Frage der Sperrzeit nach einer Abfindung und nach einem Aufhebungsvertrag kann der Rechtsanwalt häufig Schlimmeres verhindern. Rechtsanwalt Pöppel, in Hamburg, hat hier immer wieder die Erfahrung gemacht, dass lediglich die Veränderung der dreimonatigen Sperrzeit beim Arbeitslosengeld schon den Weg zum Rechtsanwalt bei einem Aufhebungsvertrag mit Abfindung, zum Beispiel in Hamburg, lohnt.

Das Arbeitsgericht in Hamburg ist im alten Arbeiterstadtteil in Hamburg-Barmbek gelegen.

Arbeitsrecht

Hier hat auch der Fachanwalt für Arbeitsrecht, Axel Pöppel, seine Fachkanzlei für Arbeitsrecht in fußläufiger Entfernung zum Arbeitsgericht Hamburg.